Regionsleitung :: Aktionen :: Berichte :: Stämme :: Home :: Forum :: Galerie

 



  Berichte
 

Burg Rieneck 08
Regionslager Asterix
Volleyball/ Völkerballturnier
Regionsversammlung
Kandersteg
Friedenslicht
Adels- und Schergentreffen

 

 

     

Pfingstlager "Asterix" der Region Mitte

     

     

   
  Unser Regionspfingstlager begann diesmal mit einem Sternhaik aller Sippen zum Zeltplatz in Körbeldorf. Die Gruppen starteten am Freitag nachmittag aus unterschiedlichen Richtungen und mussten ca. 10 bis 18 Kilometer wandern. Die Nacht von Freitag auf Samstag verbrachten alle unterwegs und am Samstag gegen Mittag kamen alle am Lagerplatz an. Die kanpp 150 Teilnehmer wurden in drei Teillager aufgeteilt, wo erstmal die Zelte aufgestellt wurden. Die Teillager wurden geleitet von Gutemine und Troubadix, Falballa und Madame Methusalix, Asterix und Miraculix. Am Abend gabs nach einem feinen Wurstsalat den Teillagerabend, bei dem sich die Gruppen im Teillager kennen lernen konnten. Anschließend fand die große Eröffnungsfeier des Gallischen Dorfes statt.  
   
  Hierbei kam es gleich zur typischen Keilerei zwischen den verschiedenen Interessensgruppen (Schmied, Fischer, Troubadix,...), doch währenddessen kam es zur Katastrophe: Miraculix wurde von einer römischen Patroullie entführt. Schnell stärkten sich alle mit Zaubertrank und nahmen die Verfolgung auf. Glücklicherweise konnte der Druide befreit werden, jedoch stellte sich heraus, dass er das Gedächtnis verloren hatte. War uns der Himmel auf den Kopf gefallen? In dieser Not rief Majestix den Seher zu Hilfe, der am nächsten Morgen das Dorf erreichte. Nach dem Gottesdienst am Sonntag Morgen hielt der Seher eine Vogelschau ab. Dem Flug der Schwalben entnahm er, dass die Dorfbewohner das verschollene Rezept des Gedächtnistranks suchen müssen, um ihren Druiden zu heilen. Den gesamten Sonntag und Montag Vormittag verbrachten wir also mit der Suche nach dem Trankrezept und dem Bau von Verteidigungsanlagen gegen den drohenden Römerangriff.  
   
  Als schließlich alle Teillager das Rezept gefunden hatten, kam das Dorf zusammen und es wurden sehr appetitliche Heiltränke zubereitet. Die ersten zwei Versuche schlugen Fehl, alle Hoffnungen lagen schließlich im Trank des Teillagers Gutemine & Troubadix. Zum Glück verfehlte dieser nicht seine Wirkung und endlich fand Miraculix sein Gedächtnis wieder. Schnell wurde eine große Menge Zaubertrank gebraut und an alle verteilt. Schon bald griffen die Römer mit Katapulten das Gallische Dorf an, doch die Dorfbewohner, vom Zaubertrank gestärkt, verjagten die Angreifer. Dem feierlichen Festmahl mit gebratener Wildsau stand nun nichts mehr im Wege. Am Dienstag Morgen stand der Abbau an, der in strömendem Regen erfolgte. Gegen 12 Uhr, nach dem Bundeslied, brachen die Sippen Richtung Bahnhof Pegnitz auf.  
   
 
 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2001 by Lukas Müller/ Volker Bauereisen •  vo_ba@web.de